Eine Ärztin packt aus: Die besten Strategien gegen Übersäuerung!

Im Jahr 2007 hatte Herr Ivarsson das Glück auf die Ärztin Frau Dr. Sonja Reitz zu treffen, die sich im Sinne der Ganzheitsmedizin mit dem Phänomen Gesundheit auseinandersetzt. Daher war sehr schnell eine gemeinsame Ebene gefunden und sie tauschten sich u.a. zu Übersäuerung und Maßnahmen zur Entsäuerung aus. Daraus ergab sich eine interessante Diskussion zu der jeder einige Details beizusteuern hatte, so dass während des Gesprächs die Idee aufkam zusammen einen Artikel zu diesem Thema zu schreiben. Zum passenden Medium dafür waren sie sich auch schnell einig. Ihre Wahl fiel auf die Zeitschrift ‚Raum und Zeit‘, die sich die Aufklärung im großen Feld der Gesundheit auf die Fahnen geschrieben hat und eine ganze Schar an hervorragenden Autoren ein Forum bietet.

 

Der Artikel geht sehr ausführlich auf das Zivilisationsproblem Übersäuerung ein und zeigt als einer von wenigen was Übersäuerung auf Zellebene wirklich bedeutet. Es geht auch darum, warum eine Übersäuerung in den Zellen eine Basis für viele Krankheiten ist. Ebenfalls erfahren Sie, worin der Unterschied zwischen saurer und säurebildender Nahrung besteht. Eine wichtige Information ist es auch wie die beliebten pH-Tests des Urins richtig angewendet werden sollten, um aussagefähige Resultate zu erhalten. Letztlich stellen wir natürlich auch noch Mittel und Wege vor wie Sie effektiv und ohne Schaden für die Gesundheit entsäuern können. Diese Methode wird von vielen Personen und Therapeuten angewendet, besonders Therapeuten wie Dr. Reitz setzen Entsäuerung gezielt ein, um andere Methoden noch effektiver zu machen.

 

In dem sechsseitigen Artikel erfahren Sie u.a.:

  • welche Regelungssysteme unser Körper zur Aufrechterhaltung des pH-Wertes einsetzt (S.2)
  • welche Folgen Übersäuerung auf Zellebene hat (S.2+3+4)
  • warum wir zwischen Übersäuerung innerhalb und außerhalb der Zelle unterscheiden sollten (S.3)
  • warum man Übersäuerung als Ursache für Krankheiten berücksichtigen sollte (S.2+3)
  • was säurebildende Nahrung ist (S.3) und
  • welche Nahrung basisch wirkt (S.3)
  • was alles zu Übersäuerung beiträgt (S.3+4)
  • was Übersäuerung mit elektrischer Spannung zu tun hat (S.4) und
  • welche beiden Stoffgruppen die Spannung in und um die Zelle regulieren (S.4)
  • was für Gesundheit günstiger ist: eine hohe oder niedrige Zellspannung (S.4)
  • warum Urin-pH-Tests wenig aussagekräftig sind (S.4+5)
  • wie man die Aussagekraft von Urin-pH-Tests steigern kann (S.5) plus
  • wie die Kurve der Ergebnisse von Urin-pH-Tests aussehen sollte (S.4)
  • was die Nachteile von Basenpulvern sind (S.5)
  • weitere Tipps zur Entsäuerung (S.5)
  • was Basenwasser ist und warum es besser entsäuert als andere Mittel (S.5+6)
  • was ist die Drei-Schritte-Methode zur Normalisierung einer übersäuerten Zelle (S.6)
  • auf welche Art natürliches Astaxanthin die Gesundheit unterstützen kann (S.6+7) und
  • welche Inhaltsstoffe die Spirulina-Alge ausmachen und wie sie zu unserer Gesundheit beitragen kann (S.7)
  • warum gesunde Zellen die Basis für unsere gesamte Gesundheit sind (S.7)
  • Am Ende des Artikels finden Sie ein Schaubild als Hilfe wie Sie sich die Entsäuerung mit Basenwasser vorstellen können (S. 8).

 

Titelbild des Artikels von Ivarsson und Dr. Reitz mit Tipps zur Entsäuerung

Titelbild des Artikels von Ivarsson und Dr. Reitz mit Tipps zur Entsäuerung (Klicken, um zum pdf zu gelangen)

 

Zu Quellen für weitere Informationen und den erwähnten Produkten gelangen Sie über diese Links:

www.natuerlichgesundwerdenfueralle.org Eine Seite mit Gesundheitsinfos an der Frau Dr. Reitz mitarbeitet.

www.raum-und-zeit.com viele Gesundheitsinfos zu Themen, die nicht in der Zeitung stehen

esovita.de Im ESOVIta-Shop finden Sie die beschriebenen Produkte.

esovita.de/tip/ Unser Blog mit Infos zu diesen und anderen Produkten.

happy-life-food.eu Ein weiterer Shop mit den Produkten für die Entsäuerung und zum Zellschutz.

Dieser Beitrag wurde unter Entsäuerung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.